Sissi (1955)
Sissi (1955)
Cover 1 - Thumbnail
Title Sissi
Production Year 1955
Personal Rating
Synopsis Bayern/ Österreich 1853: Prinzessin Elisabeth, genannt Sissi, ist die zweitälteste Tochter von Herzogin Ludovika und Herzog Max in Bayern. Sie wächst unbeschwert mit ihren sieben Geschwistern im elterlichen Schloss am Starnberger See auf. Das ungestüme Mädchen ist tierlieb und naturverbunden und verlebt eine glückliche Kindheit ohne standesübliche Zwänge.

Zusammen mit ihrer Mutter und ihrer älteren Schwester Helene reist die 16-jährige Sissi aus dem bayerischen Possenhofen ins österreichische Bad Ischl. Auf Initiative der Kaiserinmutter, Erzherzogin Sophie, soll Helene, genannt Néné, ihren Cousin, den jungen Kaiser Franz Joseph in der kaiserlichen Sommerresidenz treffen, um sich alsbald mit ihm zu verloben. Sissi kennt den Grund der Reise nicht und darf wegen ihrer ungestümen Art während der Tage in Ischl an keinem gesellschaftlichen Ereignis teilnehmen. So verbringt sie die freie Zeit beim Angeln.

Dabei begegnet sie zufällig dem anreisenden Kaiser, der nicht ahnt, dass es sich bei dem hübschen Mädchen um seine jüngere Cousine Sissi handelt. Er findet Gefallen an ihr und lädt sie für den Abend zu einem Jagdausflug ein. Bei diesem Treffen erfährt die überraschte Sissi von der geplanten Heirat Franz Josephs mit ihrer Schwester Néné. Wehmütig gesteht ihr der junge Kaiser, dass er den Mann, der sie, Sissi, einmal zur Frau bekäme, schon jetzt beneide. Verstört durch die indirekte Liebeserklärung und getrieben von der Loyalität zu ihrer Schwester, lässt Sissi Franz Joseph ohne weitere Erklärung alleine zurück, obwohl sie sich längst in den Monarchen verliebt hat.

Bei ihrer Rückkehr in die Sommerresidenz lüftet Néné das Geheimnis der Reise nach Bad Ischl: Sie werde sich mit Franz Joseph noch am selben Abend verloben. Auch Sissi soll diesem gesellschaftlichen Höhepunkt, dem Ball zu Ehren des Geburtstags Franz Josephs, beiwohnen.

Auf seiner Geburtstagsfeier steht Franz Joseph plötzlich Sissi gegenüber. Er sucht das Gespräch, gesteht ihr jetzt offen seine Liebe und bittet sie, ihn zu heiraten. Um ihre Schwester Néné nicht zu verletzen, erteilt sie ihm eine Absage. Franz Joseph aber setzt sich über die Vorbehalte seiner Mutter und Sissis Widerstand hinweg und gibt zur Überraschung aller Anwesenden die Verlobung mit der blutjungen Cousine bekannt. Die verschmähte Néné ist untröstlich und verlässt den Ball.

Wieder zurück im heimatlichen Possenhofen, sind die Hochzeitsvorbereitungen in vollem Gange. Dennoch kann sich Sissi nicht auf ihre bevorstehende Heirat freuen, da die gekränkte Néné auf unbestimmte Zeit das gemeinsame Elternhaus verlassen hat. Als diese jedoch kurz vor der Hochzeit frisch verliebt mit ihrem neuen Verehrer, dem Prinzen von Thurn und Taxis, nach Hause zurückkehrt, um sich mit Sissi auszusprechen, kann die junge Braut endlich glücklich ihrer Zukunft entgegensehen.

Zu den Hochzeitsfeierlichkeiten reist Sissi mit ihrer gesamten Familie an Bord des Raddampfers Franz Joseph nach Wien. Viele Menschen säumen das Ufer der Donau und jubeln der zukünftigen Kaiserin von Österreich zu. Die Traumhochzeit findet statt - Sissi und Franz Joseph heiraten.

Der komödiantische Part wird von Franz Josephs Vater Erzherzog Franz Karl, der vorgibt, schwerhörig zu sein, und vor allem von Major (später Oberst) Böckl übernommen, der den Kaiser in Ischl beschützen soll und Sissi für eine Attentäterin hält.

Leading Role Romy Schneider - Sissi; Karlheinz Böhm - Kaiser Franz Joseph; Magda Schneider - Herzogin Ludovika in Bayern / Vickie; Uta Franz - Prinzessin Helene in Bayern / Nene; Gustav Knuth - Herzog Max in Bayern
Supporting Role Vilma Degischer - Erzherzogin Sophie; Josef Meinrad - Gendarmeriemajor Böckl; Erich Nikowitz - Erzherzog Franz Karl; Karl Fochler - Graf Grünne; Franz Böheim - Johann Petzmacher; Peter Weck - Erzherzog Carl-Ludwig; Hilde Wagener - Baronin Wulffen; Egon von Jordan - Graf Arco, Primierminister; Richard Eybner - Postmeister von Ischl; Otto Treßler - Feldmaerschall Radetzky
Crew Ernst Marischka - Director/Screenplay Writer/Producer; Karl Ehrlich - Producer; Anton Profes - Music Composer; Bruno Mondi - Cinematographer; Alfred Srp - Editor; Fritz Jüptner-Jonstorff - Art Director; Leo Bei - Costume Designer; Gerdago - Costume Designer; Franz Szivats - Costume Designer; Fritz Jelinek - Makeup Artist; Jupp Paschke - Makeup Artist; Heinz Stamm - Makeup Artist; Fritz Andraschko - Unit Manager; Kurt Miksch - Unit Manager; Herbert Janeczka - Sound Director; Hans Riedl - Sound Recordist