CSI: Crime Scene Investigation - Season 4 Episoden 13-23 (2004)
Cover 1 - Thumbnail
Cover 2 - Thumbnail
Title CSI: Crime Scene Investigation - Season 4 Episoden 13-23
Series CSI
Production Year 2004
Personal Rating
Synopsis DVD 1:
Folge 13: Blutsauger (Suckers)
Bei der Eröffnung einer Ausstellung antiker japanischer Kunstgegenstände in einem Casinohotel stört plötzlich ein gellender Schrei die Gesellschaft. Im Pool, der offenbar unter Strom gesetzt wurde, treibt eine Leiche. Erst als Grissom und sein Team den vermeintlichen Toten geborgen haben, wird klar, dass es ich um eine Gummipuppe handelt, die lediglich der Ablenkung diente. In der Zwischenzeit wurde nämlich das wertvollste Stück der Ausstellung, ein antikes Schwert, geraubt. Auf Wunsch des Besitzers lässt der Hotelchef daraufhin alle weiteren Ausstellungsstücke in seinen Tresor einschließen, doch am nächsten Morgen ist dieser bis auf das letzte Stück ausgeräumt. Die Ermittler stehen vor einem absoluten Rätsel, und erst als Grissom die Ritterrüstung auffällt, die mit dem Rest der Ausstellung eigentlich gar nichts zu tun hat, wird ihm klar, was passiert ist: Der Dieb hatte sich in der Rüstung versteckt einschließen lassen und dann in aller Ruhe den Tresor ausgeräumt. Als das Schwert wieder auftaucht und die Spezialisten feststellen, dass es sich um eine Fälschung handelt, tun sich jedoch eine ganze Reihe neuer Fragen auf.
Catherine und Warrick ermitteln unterdessen in der Gothic-Szene. Die junge Angela Somerville wurde tot aufgefunden - mit Bisswunden an ihrem Hals. Wie sich herausstellt, war Angela fasziniert von Vampiren, trug stets künstliche Eckzähne und war mit dem Vampir-Fan Lazarus Kane liiert, der sofort zu den Hauptverdächtigen zählt. Er behauptet jedoch, alles, was er und Angela getan hätten, sei in gegenseitigem Einverständnis passiert. Catherine nimmt trotzdem eine DNA-Probe, um sie mit der an der Bisswunde gefundenen DNA zu vergleichen, doch der Test entlastet Lazarus. Weitere Ermittlungen führen Catherine und Warrick in ein Labor, in dem Angela einen AIDS-Test gemacht hatte. Dort machen sie im Spind des Angestellten Bobby Jones eine ungewöhnliche Entdeckung: einen Container voller Blut, das sich als Angelas Blut herausstellt. Nun behauptet der junge Mann, der sich für einen Vampir hält, Angela habe ihn zu sich eingeladen und ihm etwas von ihrem Blut angeboten. Doch warum musste das Mädchen dann sterben?

Folge 14: Der dritte Mann (Paper or Plastic)
Ein Supermarktüberfall ist gründlich schief gegangen: Es kam zu einer Schießerei mit zufällig anwesenden Polizisten, bei der zwei Gangster, zwei Zivilisten und einer der Cops ums Leben gekommen sind. Officer Fromansky behauptet, er sei aufgrund der Schüsse in den Laden gestürmt, habe seinen Kollegen Clay am Boden liegend vorgefunden und das Feuer auf die bewaffneten Gangster eröffnet. Als er sich dann um Clay habe kümmern wollen, sei ein dritter Gangster in schwarzer Skimaske aufgetaucht, es sei erneut zu einer Schießerei gekommen, doch der Täter habe fliehen können. Alle Anzeichen deuten jedoch darauf hin, dass eine der Zivilisten von Fromansky erschossen wurde. Auch von dem dritten Täter, den außer Fromansky niemand gesehen hat, fehlt jede Spur. Zudem stellt sich heraus, dass das Opfer durch einen sauberen Schuss getötet wurde, der Polizist muss also freie Schussbahn und damit auch freie Sicht auf die Frau gehabt haben. Dennoch bleibt Fromansky bei der immer unhaltbareren Version eines dritten Täters. Mit einer genauen Rekonstruktion des Tathergangs mithilfe von Dummies und Lasern will das CSI-Team nun endgültig Klarheit in die Sache bringen...

Folge 15: Kaltblütig (Early Rollout)
Das CSI-Team wird zum luxuriösen Haus des wohlhabenden Ehepaares Trent gerufen, das ermordet aufgefunden wurde. Alles sieht nach einer regelrechten Exekution aus, denn die Opfer wurden beide von hinten in den Kopf geschossen. Merkwürdig ist allerdings, dass Laurel Trent dort aufgefunden wurde, wo man sie auch erschossen hat, während man ihren Mann Mike, der zunächst mit einem Elektroschocker außer Gefecht gesetzt wurde, noch ein Stück vor das Haus geschleppt hatte. Im Haus der Trents findet Greg eine Kiste voller Pornofilme mit Laurel Trent als Hauptdarstellerin, die von Mike Trent und einem gewissen Kyle Goode produziert wurden. Goode hat für die fragliche Nacht jedoch ein hieb- und stichfestes Alibi: Er war mit seinem Sohn auf dem Weg zu dessen Großmutter, was durch die Überwachungsbänder einer Raststätte bestätigt werden kann. Catherine ermittelt unterdessen in einem von Trents Nachtclubs und erfährt dabei von dem charmanten Club-Manager Chris Bezsich, dass Mike aus dem gemeinsamen Geschäft mit Goode ausgestiegen ist und Goode sehr wütend auf Trent gewesen sei. Im Club trifft sie auch auf einen gewissen Drake Snow, der zwar bei Trent angestellt war, aber von einer eigenen Produktionsfirma träumt.
Im Garten der Trents haben die Ermittler derweil mehrere Zigarettenkippen gefunden, die eindeutig von Drake stammen. Drake behauptet jedoch, in der fraglichen Nacht noch nicht einmal in der Nähe des Hauses gewesen zu sein. Als Nick und Grissom sich daraufhin noch einmal die Überwachungsbänder der Raststätte vornehmen, bemerken sie, dass Goodes Sohn ein Fernglas um den Hals trägt. Dann werden aber zwei Gangster mit dem Schmuck der Trents gefunden, die sich offenbar gegenseitig umgebracht haben, und der Fall könnte eigentlich zu den Akten gelegt werden. Doch in Verbindung mit dem entdeckten Fernglas und der Tatsache, dass Trents Leiche die Auffahrt heruntergeschleppt wurde, kommt Grissom nun auf eine ganz neue Theorie: Hat Goode zwei Killer engagiert und damit beauftragt, die Leiche so zu platzieren, dass er sich aus der Ferne mit dem Feldstecher selbst von Trents Tod überzeugen konnte?

Folge 16: Tod eines Clowns (Getting Off)
Ein gewisser Ed Burnell, Helfer einer Drogenentzugseinrichtung, ist ermordet aufgefunden worden. Wenig später muss die Polizei den drogenabhängigen Jamal nach einem Unfall aus einem Wagen befreien, den er kurz zuvor geklaut hatte. Er fährt nicht nur Burnells Auto, sondern trägt auch dessen Schuhe, wodurch er sofort zum Hauptverdächtigen avanciert. Das Blut an Jamals Kleidung stammt jedoch nicht von Burnell, sondern von ihm selbst. Im Wagen macht Warrick schließlich eine interessante Entdeckung, die in eine ganz andere Richtung weist: ein Briefchen mit einem Halluzinogen, das beim Heroin- und Crack-Entzug helfen kann. Dieses Mittel hatte Burnell offenbar an Drogenabhängige verkauft, um sie von ihrer Abhängigkeit zu befreien. Weitere Recherchen im Drogenmilieu führen die Ermittler zu einer gewissen Mindy Dupont, die mit Burnells Methode vom Crack loskam, nun aber wieder voll auf Droge ist. Als Brass und Grissom sie aufsuchen und bei ihr ein blutiges Messer finden, scheint der Fall gelöst. Doch warum sollte das Mädchen ihren Wohltäter ermordet haben? Oder hat Mindys Drogendealer Riley Renaldo etwas mit der Sache zu tun?
Auf einer Müllhalde wurde ein toter Clown gefunden. Sara und Catherine wenden sich an Agenturen, die Clowns für Kindergeburtstage vermitteln und stoßen so auf Donny Zonko alias Doodles, der zuletzt bei einem Kindergeburtstag im Hause McGuire aufgetreten war. Mrs. McGuire wiederum führt die Ermittler auf die Spur des Pantomimen Joey Sizemore, der an diesem Tag einen heftigen Streit mit Doodles hatte. Da Sizemore jedoch ein wasserdichtes Alibi hat und man in Doodles Boxershorts nicht nur Samen-, sondern auch Vaginalflüssigkeit findet, liegt die Vermutung nahe, dass Mrs. McGuire mit dem Clown nicht nur einen Kindergeburtstag gefeiert hatte. Diese Theorie wird erhärtet, als man im Wäschekeller der McGuires ein Clownskostüm findet. Hat Mr. McGuire den Clown in Rage umgebracht, als er ihn und seine Frau in flagranti erwischte?

DVD 2:
Folge 17: Hinter Gittern (XX)
Unter einem Gefängnisbus findet man eine völlig zerfetzte weibliche Leiche ohne Kopf. Die Frau namens Antoinette Stella hatte sich bei ihrem Fluchtversuch offenbar mit Baumwollstreifen am Unterboden des Busses festgebunden, wurde dann aber - nachdem die Streifen rissen - von der Radachse zerfetzt. Erste Zweifel an der Theorie der missglückten Flucht kommen jedoch auf, als die Ermittler erfahren, dass Antoinette nur noch einen Monat abzusitzen hatte. Als man den Kopf findet und daran verdächtige Druckspuren entdeckt, ist klar, dass Antoinette ermordet wurde. Zunächst verdächtigt man den Busfahrer Doug, denn Antoinette war schwanger von ihm. Doch Antoinette hatte nicht nur eine Affäre mit Doug, sondern auch mit ihrer Mitgefangenen Juanita...
Grissom und Warrick ermitteln unterdessen im Fall Adanto Adams, der erstochen in der Wohnung seines behinderten Bruders Zero aufgefunden wurde. Zunächst fällt der Verdacht auf Zeros Vormund Frank Samuels, dessen Fingerabdrücke sich auf dem Messer befinden. Dann stellt sich jedoch heraus, dass Adams ein Spieler war und nicht nur sein eigenes Geld, sondern auch das seines Bruders verspielt hatte. Als sie schließlich auch noch entdecken, dass Adams eine Lebensversicherung zu Zeros Gunsten abgeschlossen hatte, kommen die Ermittler zu einer ganz anderen Theorie: Hat der verzweifelte Spieler sich selbst umgebracht und es wie einen Mord aussehen lassen, damit Zero das Geld von der Versicherung erhält?

Folge 18: Blinde Wut (Bad to the Bone)
Im Flur eines Casino-Hotels ist der Hotelgast Tony Sciarra auf das Brutalste zu Tode geprügelt worden. Mit Hilfe der Überwachungskamera des Hotels hat man den Täter schnell identifiziert: Es ist Walter Darian, ein äußerst reizbarer und gewalttätiger Zeitgenosse. Zwar lässt er sich ohne Gegenwehr verhaften, doch beim Verhör rastet er aus und greift Grissom an. Mehrere Beamte können den Mann kaum bändigen und müssen ihrerseits Gewalt anwenden. Am Ende ist Darian tot - gestorben an einem Herzinfarkt.
Bei den weiteren Ermittlungen kommen immer mehr Grausamkeiten Walters ans Tageslicht. Auch seine Schwester Beth berichtet, dass Walter eine Menge Leute verletzt habe und schon als Kind äußerst reizbar und gewalttätig gewesen sei. In einem Motel, das Walter einst betrieben hatte, finden die Ermittler außerdem eine einbetonierte Leiche. Die Überprüfung der DNA ergibt, dass es sich um die vor acht Jahren hochschwangere Marissa Cleary handelt. An der Leiche werden jedoch keinerlei Spuren einer Geburt oder eines Fötus entdeckt. Offenbar wurde der toten Marissa das Kind aus dem Mutterleib geschnitten - und Beths vermeintlicher Sohn Martin ist genau acht Jahre alt...

Folge 19: Feuerteufel (Bad Words)
Bei einem Brand kommt die Schülerin Sabrina ums Leben, während ihre Mutter Jessica, ihr Bruder Sam und ihre Großmutter von der Feuerwehr aus den Flammen gerettet werden. Da es in der Nachbarschaft kürzlich schon einmal gebrannt hat, geht das herbeigerufene CSI-Team von Brandstiftung aus und ermittelt gegen verschiedene Personen, die ein Motiv gehabt hätten. Kurzzeitig gerät auch die an Alzheimer erkrankte Großmutter ins Visier der Ermittler, da sie immer wieder heimlich raucht. Dann stellt sich jedoch heraus, dass die Brandspezialisten sich bei der Bestimmung des Brandherdes geirrt hatten und das Team die ganze Zeit in die falsche Richtung ermittelt.
Unterdessen wird ein offenbar erstickter Mann auf einer Herrentoilette gefunden. Bei der Autopsie entdeckt Robbins im Hals des Mannes den Grund für seinen Erstickungstod: einen Scrabble-Spielstein. Nachdem man weitere sechs Spielsteine im Magen des Opfers findet, ist klar, dass der Mann sich nicht versehentlich verschluckt hat, sondern ermordet wurde. Die Ermittler finden heraus, dass das Opfer als Favorit des alljährlichen Scrabble-Turniers von Las Vegas galt und extra aus Orlando angereist war. Da als Täter deshalb vor allem seine Konkurrenten in Frage kommen, nehmen Grissom und Sara die Turnier-Teilnehmer unter die Lupe. Doch erst die genaue Kenntnis der Spielregeln bringt die Ermittler schließlich auf die richtige Spur

Folge 20: Sport ist Mord (Dead Ringer)
In der Wüste Nevadas findet das alljährliche Wüstenrennen der Polizei statt, an dem neben dem CSI-Team auch viele andere Spezialeinheiten teilnehmen. Catherine, die gerade ihren Streckenabschnitt läuft, liegt gut im Rennen, als der sie im Fahrzeug begleitende Grissom plötzlich anhält. Er hat am Straßenrand die Leiche eines Mannes entdeckt, der offenbar ebenfalls an dem Rennen teilgenommen hatte. Bei der Obduktion des jungen Polizisten namens Tim Coleman findet Robbins Spuren eines Mittels gegen Bluthochdruck, das in Zusammenhang mit einem harmlosen Muskelaufbaupräparat eine tödliche Dehydrierung verursacht hatte. Da Coleman jedoch völlig gesund war, spricht alles dafür, dass ihm das Diuretikum ohne sein Wissen verabreicht wurde. Haben Colemans Teamkollegen etwas mit der Sache zu tun?
Warrick und Sara werden unterdessen an einen anderen Tatort gerufen. In einem Hotelzimmer wurden ein Mann und eine Frau, beide Polizisten, tot aufgefunden. Alles sieht nach Mord mit anschließendem Selbstmord aus, doch ein paar kleine Details wollen einfach nicht zusammenpassen. Mrs. Santana, die Frau des getöteten Cops Manny Santana, zeigt sich nicht verwundert darüber, dass ihr Mann zusammen mit einer anderen Frau gefunden wurde, hat er sie doch angeblich dauernd betrogen. Nach Angaben von Mannys Kollegin Lydia Lopez hatte Manny jedoch nur selten außerehelichen Verkehr - und wenn, dann nur mit ihr. Dadurch gerät Lydias Mann Archie unter Verdacht, doch welchen Grund hatte er, die zusammen mit Manny gefundene Polizistin Patricia zu töten? Nachdem man feststellt, dass Archie kurz zuvor mit Mrs. Santana telefoniert hat, wird dagegen ein anderes Szenario immer wahrscheinlicher: Hat die wutentbrannte Mrs. Santana ihren Mann mit seiner Kollegin Patricia im Zimmer angetroffen, diese irrtümlich für seine Geliebte gehalten und beide erschossen?

DVD 3:
Folge 21: Achterbahn der Gefühle (Turn of the screws)
In einem Vergnügungspark entgleist eine Achterbahn, wobei 6 Menschen sterben. Dr. Robbins stellt bei der Leichenbeschauung fest, dass eines der Opfer, der Parkangestellte Jim Nevins, bereits zehn Stunden vor dem Unglück tot war. In Zusammenhang mit der Tatsache, dass die Schrauben an dem Achterbahnwagen gelöst wurden und man in Nevins Wagen den dafür passenden, mit Blut bespritzten Schraubenschlüssel findet, führt diese Entdeckung Nick zu einer ersten Theorie: Wurde Nevins von Jemandem dabei erwischt, wie er die Achterbahn sabotierte, und von diesem mit dem Schraubenschlüssel erschlagen? Tatsächlich ist der Schraubenschlüssel sowohl das Tatwerkzeug als auch die Mordwaffe, doch die Entdeckung, dass Nevins noch in der Nacht vor dem Unglück mit seiner Verabredung in der Achterbahn gefahren war, lässt Nicks Theorie zerplatzen. Wie sich herausstellt handelte es sich bei dieser Verabredung um eine gewisse Lisa Hunt, durch die die Ermittler auf die Spur ihres offenbar in sie verliebten Nachhilfelehrers Zack kommen. Hat er Nevin aus Eifersucht ermordet? Und wenn ja: warum mussten fünf weitere Menschen sterben?
Warrick und Catherine untersuchen unterdessen den Mord an dem 13jährigen Mädchen Tessa Press. Ihr wurde durch einen heftigen Schlag ins Genick das Rückenmark durchtrennt. In ihrer Wunde am Nacken findet man ganz spezielle Erde: Dung, der aus Fäkalien von Zootieren hergestellt und auch von dem Landschaftsgärtner Justin Mack benutzt wird. Er hatte vor kurzem den Garten von Tessas Mutter Raina neu angelegt und ist mittlerweile ihr Freund. An einer seiner Schaufeln findet man Blut, das von Tessa stammt, am Griff der Schaufel befinden sich jedoch die Fingerabdrücke von Raina…
 
[Der gezeigte Vergnügungspark steht in Wirklichkeit nicht in LasVegas sondern in Redlands, Kalifornien und heisst Pharaoh's Lost Kingdom]

Folge 22: Falsches Spiel (No more Bets)
Ein junger Mann, der kurz zuvor im Casino von Catherines Vater Sam falsch gespielt hatte, wird erschossen aufgefunden. Catherine will ermitteln, Grissom zieht sie aber von dem Fall ab, weil Sam der Hauptverdächtige ist. Kurz darauf wird ein Zimmergenosse des Opfers ebenfalls tot aufgefunden. Wie sich herausstellt, haben die beiden zusammen mit dem Elektronikstudenten Seth Landers eine Methode zum Betrug beim Roulette-Spiel entwickelt: einen im Schuh versteckten Computer, der die Laufbahn der Kugel berechnen kann. Aber hat Sam die beiden Jungs deshalb tatsächlich umgebracht?
Weitere Ermittlungen ergeben, dass Seths Vater Joe alias Joseph Greene nicht nur der Vermieter der beiden Opfer ist, sondern auch ein alter Falschspieler, den Sam einst beim Betrügen erwischt und ihm nach altem Ganovenbrauch die Hand zertrümmert hatte. Nach dieser Geschichte wurde Joseph zudem ein lebenslanges Hausverbot für sämtliche Casinos erteilt. Hat er die Gelegenheit genutzt, die Beute der beiden Jungs abzukassieren und sich an seinem Erzfeind Braun zu rächen, indem er ihm zwei Morde unterschiebt?

Folge 23: Die Chimäre (Bloodlines)
Linley Parker wird auf dem Heimweg von der Arbeit überfallen und vergewaltigt, sie kann sich jedoch retten, bevor ihr Angreifer sie umbringt. Durch ihre Täterbeschreibung und Teile des Nummernschilds hat man den Täter schnell ausgemacht: Es ist Todd Coombs, ein Psychiater, der in einer kleinen Siedlung am Stadtrand lebt. Bei einer Gegenüberstellung identifiziert Linley ihn ohne jeden Zweifel, doch eine DNS-Analyse zeigt, dass er nicht der Täter sein kann. Da seine Brüder ihm relativ ähnlich sehen, geraten nun auch sie ins Visier der Ermittler, doch alle drei haben wasserdichte Alibis. Wenig später wird Linley erneut überfallen und vergewaltigt - und anschließend getötet. Bei der Obduktion der Leiche findet man ein Haar und stellt fest, dass es von Todd Coombs stammt. Er wird erneut verhaftet und einer genauen Untersuchung unterzogen. Dabei bemerkt Grissom, dass es sich bei Todd um einen äußerst seltenen medizinischen Fall handelt: Er ist eine Chimäre, ein Mensch mit zwei komplett unterschiedlichen Gen-Codes.
Damit ist das Rätsel gelöst, doch Grissom hat noch längst nicht Feierabend: Die Polizei hat Sara beim alkoholisierten Fahren ertappt. Offenbar ist ihr Alkoholproblem größer als angenommen. Grissom bringt sie schließlich nach Hause...


Leading Role William Petersen - Gil Grissom; Marg Helgenberger - Catherine Willows; Gary Dourdan - Warrick Brown; George Eads - Nick Stokes; Jorja Fox - Sara Sidle; Paul Guilfoyle - L.V.P.D Capt. Jim Brass
Supporting Role Eric Szmanda - Greg Sanders; Robert David Hall - Chief Medical Examiner Dr. Al Robbins
Crew Steve Bocska - Autor; Jason Bone - Autor; Jerry Bruckheimer - Produzent; Cynthia Chvatal - Produzent