Crank - Langsam Sterben War Gestern (2006)
Cover 1 - Thumbnail
Cover 2 - Thumbnail
Title Crank - Langsam Sterben War Gestern
Production Year 2006
Personal Rating
Synopsis Kaum wach geworden und aufgestanden fühlt sich Chev Chelios bereits extrem unwohl, als er eine ihm bisher unbekannte DVD mit der Aufschrift "Fuck you" in den Player einlegt. Auf dem Bildschirm erscheint Gangster Ricky Verona, der ihm per Videobotschaft trocken erklärt und zeigt, wie er ihn im Schlaf mit einer chinesischen High Tech-Droge vergiftet hat. Chev ist Auftragskiller und arbeitet für ein bedeutendes Syndikat an der Westküste. Sein Null-Acht-Fünfzehn-Auftrag von letzter Nacht, den er wie jeden anderen ausführen sollte, lief anders als von seinem Chef geplant: Chev verfehlte sein Ziel absichtlich, weil er seinen Job als Auftragskiller an den Nagel hängen will. Er möchte mit seiner Freundin Eve ein neues Leben anfangen. Doch seinem Arbeitgeber scheint die Idee gar nicht zu gefallen. Als Chev endlich seinen Kumpel und Arzt Doc Miles erreicht, ahnt dieser gleich, was in den Adern des Vergifteten fließt und erklärt ihm, dass er noch höchstens eine Stunde leben und auf jeden Fall sterben wird, wenn er seinen Puls auch nur für eine Minute verlangsamt. Mit Gift im Körper, der ebenfalls in Gefahr schwebenden Freundin im Kopf, dem heißen Wunsch nach Rache und auf der Suche nach einem Gegenmittel, schlägt sich Chev durch Los Angeles und hinterlässt dabei eine Schneise der Verwüstung. Nichts, was sich ihm in den Weg stellt, ist vor ihm sicher. Die Zeit rennt und Chev muss buchstäblich in Bewegung bleiben, um zu überleben: Der einzige Weg, das Gift aufzuhalten, sind kontinuierliche Adrenalinschübe...
Leading Role Jason Statham - Chev Chelios; Amy Smart - Eve; Jose Pablo Cantillo - Verona; Efren Ramirez - Kaylo; Dwight Yoakam - Doc Miles; Carlos Sanz - Carlito
Supporting Role Reno Wilson - Orlando; Edi Gathegi - Haitian Cabbie; Glenn Howerton - Hospital Doctor; Jay Xcala - Alex
Crew Mark Neveldine - Director/Autor; Brian Taylor - Director/Autor; Peter Block - Produzent; Michael Davis - Produzent